Kursbausteine

 Baustein „Demokratische Werte I“

Die Bausteine zu demokratischen Werten sind ein tragendes Element des Wochenprogramms. Sie vermitteln den Jugendlichen grundlegendes Wissen und wesentliche Kenntnisse über die Demokratie. Im ersten Baustein werden die jungen Erwachsenen für die Bedeutung des Grundgesetzes und unsere Verfassung sensibilisiert.


 Baustein „Demokratische Werte II“

Anschließend erarbeiten die Schülerinnen und Schüler in verschiedenen Gruppen, welche Umgangsformen ein demokratisches Zusammenleben braucht. Aus ihren Diskussionen entsteht ein von ihnen erarbeitetes Regelwerk für das Miteinander, über das die jungen Menschen natürlich demokratisch abstimmen!


 Baustein „Stadtratssitzung I“

Ein weiteres tragendes Element des Kurses ist der Einblick in die kommunale Praxis. Als Vorbereitung auf die Stadtratssitzung klären die Jugendlichen die Grundlagen der kommunalen Arbeit: Wie verläuft eine Sitzung im Stadtrat? Welche Ämter und Funktionen gibt es? So gerüstet kann die Sitzung losgehen!


 Baustein „Stadtratssitzung II“

Mit verschiedenen Beobachtungsaufträgen ausgestattet geht es ins Rathaus Wertingen, wo die Jugendlichen eine reguläre Stadtratssitzung mitverfolgen dürfen – auf diese Weise wird Politik plötzlich ganz greifbar!


 Baustein „Stadtratssitzung III“

Antragswesen, Rederecht und Abstimmungen – die verschiedenen Aspekte der Stadtratssitzung werden im Nachhinein in einer Reflexionsphase ausführlich besprochen. Dabei referieren die Schülerinnen und Schüler gruppenweise über die Ergebnisse ihrer Beobachtungsaufträge.


 Baustein „Demokratische Kompetenzen“

Zusätzlich fördert der Wochenkurs demokratische Fähigkeiten und Fertigkeiten. Bei einer spannenden „Polarexpedition“, einem Spiel zum Teambuilding, sind Geschick und Kooperation aller Gruppenmitglieder gefragt, denn nur zusammen lässt sich die Aufgabe bewältigen. So fühlt sich Demokratie an!


 Baustein „Demokratische Werte III“

Wie ist die Demokratie bei uns verankert? In dieser Einheit vertiefen die Schulerinnen und Schüler ihre Kenntnisse über die Grundlagen der Demokratie. Der theoretische Abschnitt beleuchtet vor allem Bürgerrechte und -pflichten, das Grundgesetz und die Verfassung sowie die Gewaltenteilung.


 Baustein „Demokratische Werte IV“

Aus der vertrauten Umgebung flüchten zu müssen, können sich die meisten Jugendlichen heute nicht vorstellen. In einem multimedialen Erlebnisbericht teilt eine Zeitzeugin ihre Erfahrungen in der ehemaligen DDR mit den jungen Menschen. Dieser Erfahrungsbericht ergänzt den vorhergehenden Baustein und füllt das theoretische Wissen eindrücklich mit Leben.


 Baustein „Planspiel Eventhalle I“

Schließlich heißt es: Demokratie selber machen! In mehreren Schritten erarbeiten sich die Jugendlichen als „Fraktionsmitglieder“ ein Thema zur Durchführung einer „eigenen Stadtratssitzung“. Erfahrene Stadträte der Kommune Wertingen unterstützen sie bei der Vorbereitung mit dem nötigen Know-how aus der Praxis.


 Baustein „Planspiel Eventhalle II“

In einem Rollenspiel treten die Jugendlichen als Antragssteller bei einem Gespräch mit dem „Bürgermeister“ auf. Dabei wird klar: Zur demokratischen Gesprächskultur gehören sowohl Selbstbewusstsein, Engagement und Beharrlichkeit als auch Akzeptanz anderer Meinungen.


 Baustein „Planspiel Eventhalle III“

Schließlich folgt das absolute „Highlight“ der Woche: die Durchführung einer Stadtratssitzung, die nach allen Regeln und Formalien der Praxis gestaltet wird. Nun gilt, in der öffentlichen Debatte zu überzeugen, denn sogar die lokale Presse ist vor Ort! Anschließend erhalten die Jugendlichen ein Zertifikat für ihre Leistung.


 Baustein „Reflexion des Wochenkurses“

Wie wird Kommunalpolitik gestaltet und auf welchen Grundlagen baut sie auf? Was bedeutet Demokratie für mich persönlich? Diese und ähnliche Fragen stellen sich die Jugendlichen in einer abschließenden Reflexionsphase, die den Wochenkurs abrundet.


 

 zurück