Jugendparlament IV

Nach dem spannenden Planspiel haben die Schülerinnen und Schüler in dieser Einheit noch einmal Gelegenheit, die gewonnenen Eindrücke und Erkenntnisse zu verarbeiten und gemeinsam zu diskutieren.

 

Kompetenzen

Die Schülerinnen und Schüler vertiefen ihre Kenntnisse über die parlamentarische Arbeit und setzen sich damit auseinander. Sie können die parlamentarische Arbeit kritisch hinterfragen, weil sie die Abläufe kennen und verstehen. Die Jugendlichen vergegenwärtigen sich, welche Probleme und Ansatzpunkte es in der Schule gibt und fassen die Lösungswege zusammen, die sie am Nachmittag im Rahmen des Planspiels erarbeitet haben.

 

Ablauf

Der Abschnitt beginnt mit einem etwa halbstündigen Unterrichtsgespräch, in dem die Lehrkraft die Schülerinnen und Schüler nach ihren Eindrücken und Erfahrungen frägt. Hier besteht Raum, in dem die Jugendlichen frei und unstrukturiert das Erlebte verbalisieren und verarbeiten können. Es wird empfohlen, für diese Phase mindestens 30 Minuten einzuplanen.

 

Anschließend folgt eine Diskussionsphase, in der die Schülerinnen und Schüler darüber sprechen, welche Dinge sie an ihrer Schule anregen möchten. Die Ideen und Antworten werden dabei als Mindmap auf Flipchart festgehalten.

 

Zuletzt folgt noch eine kritische Evaluation des Jugendparlaments: Die Schülerinnen und Schüler halten auf einem grünen Plakat mit der Aufschrift „Das finde ich am Jugendparlament gut“ ihre positiven Eindrücke fest. Ihre Kritik findet auf einem roten Plakat mit der Aufschrift „Das finde ich am Jugendparlament schlecht“ Platz. Dazu schreiben sie ihre Eindrücke auf grüne bzw. rote Zettel und heften diese anschließend an das jeweilige Plakat an der Stellwand.

 

Für die gesamte Einheit ist mit einer Dauer von etwa 60-75 Minuten zu rechnen. Die benötigten Materialien – Flipchartbogen, Eddings, Stifte, rote und grüne Zettel, und die Plakate – werden zur Verfügung gestellt.

 

Hinweis: Bei der Durchführung der beschriebenen Module kann die Lehrkraft durch externe Experten unterstützt werden. Die Aufsicht und pädagogische Verantwortung bleiben bei den Lehrkräften.

 

Einen detaillierten Ablaufplan des Bausteins „Jugendparlament IV“ finden Sie hier als PDF.