Kursbausteine

 Baustein „Einführung in die Kursthematik“

Zu Beginn des Wochenkurses erfolgt eine Einführung in das Thema des Wochenkurses. Gemeinsam legen die Schülerinnen und Schüler Regeln fest, wie das gemeinsame Miteinander im Schullandheim gestaltet werden soll, und stimmen sich auf die gemeinsame Zeit ein.


 Baustein „Wie will ich leben“

Dieser Baustein regt die Jugendlichen dazu an zu überlegen, welche Dinge ihnen in ihrem Leben und ihrer Zukunft wichtig sind. Dabei wird Bezug auf das Grundgesetz genommen, indem die Schülerinnen und Schüler beurteilen, inwieweit sich ihre individuellen Lebensentwürfe in den Grundrechten widerspiegeln.


 Baustein „Was ist Extremismus“

Extremistische Ideologien gefährden die demokratische Wertordnung. In diesem Modul analysieren die Jugendlichen Texte und Videomaterial exemplarisch ausgewählter Gruppen. Sie erarbeiten sich dabei allgemeine Merkmale des Extremismus und erkennen die Wirkungsweise extremistischer Propaganda.


 Baustein „Poetry-Slam: Texte gegen den Hass“

Neben der kognitiven Auseinandersetzung mit dem Thema haben die Jugendlichen in der Woche Gelegenheit, ihre Gedanken, Gefühle und ihre persönliche Einstellung zur Demokratie auszudrücken. Inspiriert durch einen Poetry-Slam Workshop feilen die jungen Menschen jeden Abend an ihren eigenen Texten.


 Baustein „Islamischer Fundamentalismus“

Dieser und der folgende Baustein beleuchten die extremistische Seite des Islam im Iran. Als Einstieg wird der Film „Persepolis“ gezeigt, der die Situation im Iran während und nach der Islamischen Revolution darstellt. Die Schülerinnen und Schüler hinterfragen die Staatsform der Theokratie und bereiten sich auf das Zeitzeugengespräch mit einem Exiliraner vor.


 Baustein „Gespräch mit einem iranischen Zeitzeugen“

Ein Iraner, der vor knapp 20 Jahren als Asylbewerber in die Bundesrepublik Deutschland kam, informiert die Jugendlichen über das Alltagsleben im theokratischen Staat Iran. Die Jugendlichen lernen dabei auf anschauliche Weise, die religiös begründeten Normen und Werte des Iran mit ihren eigenen zu kontrastieren und kritisch zu hinterfragen.


 Baustein „Rechtsextremismus I: Programm und Menschenbild der NPD“

Welches Menschenbild vertritt die NPD? Wie verhält sich mein Lebensmodell zu dieser Ideologie? In dem Modul setzen sich die Jugendlichen kritisch mit dem Thema Rechtsextremismus auseinander. Anhand von Propagandamaterial der NPD erarbeiten sie sich Grundkenntnisse zum Menschenbild und den propagandistischen Vermittlungstechniken der NPD.


 Baustein „Rechtsextremismus II: Exkursion nach Gräfenberg“

Der vorhergehende Baustein wird ergänzt durch eine Exkursion in den Ort Gräfenberg, in dem sich eine Bürgerinitiative friedlich und kreativ gegen Naziaufmärsche wehrt. Die ansässigen Bürgerinnen und Bürger machen eindrucksvoll deutlich, wie man sich dem Extremismus erfolgreich widersetzen kann.


 Baustein “Gespräch mit einem Vertreter des Verfassungsschutzes“

„Was tut der Staat gegen Extremismus?“ Diese Frage rundet die Beschäftigung mit dem Extremismus ab. Ein Vertreter des Verfassungsschutzes gibt Informationen aus erster Hand und steht den Schülerinnen und Schülern Rede und Antwort.


 Baustein „Jüdisches Leben in Bayern: Gespräch mit Vertretern der Israelitischen Kultusgemeinde“

Schließlich sind noch Vertreter der Israelitischen Kultusgemeinde München eingeladen, die über jüdisches Leben in Bayern berichten. In den Gesprächen mit den Gästen und beim gemeinsamen koscheren Kochen erleben die Jugendlichen jüdisches Leben als selbstverständliches Element der pluralistischen Gesellschaft.


 Baustein „Partizipation: Engagement in der Feuerwehr – gelebte Demokratie im Kleinen“

Auf zur Feuerwehr! Dieser Baustein bringt den Schülerinnen und Schülern nahe, was es heißt, sich ehrenamtlich zu engagieren. Die Jugendlichen dürfen selbst mit anpacken und erkennen dabei die Bedeutung des gemeinschaftlichen Engagements für das demokratische Zusammenleben.


 Baustein „Abschlussabend mit Präsentation der Poetry-Slam Texte“

Am letzten gemeinsamen Abend kommt es zum großen Finale des Poetry-Slam Projekts: Beim gemütlichen Beisammensein präsentieren die Jugendlichen kritisch-pointiert ihre persönlichen Gedanken und Einstellungen zu Demokratie und den Erlebnissen der Woche.


 Baustein „Reflexion des Wochenkurses“

Am Ende des Wochenkurses haben die Schülerinnen und Schüler Gelegenheit, die Erfahrungen der gesamten Kurswoche in der Gruppe und für sich selbst zu reflektieren. Dabei wird noch einmal deutlich: Einsatz für die Demokratie lohnt sich!


 

 zurück